Solvation Science Alive

RESOLV In the Media

Posted on
Copyright background: Adobe Stock. SARS‐CoV‐2 Image: CDC/Alissa Eckert; Dan Higgins

Hand hygiene at the molecular level - the role of solvation

ChiuZ (long feature): Inactivating the coronavirus in a simple way

Citizens can adopt behavioural precautions against the SARS-CoV-2 virus. Hand hygiene practices that require water and soap or alcohol-water solutions are easy to perform, highly effective preventive measure against the virus. A closer look at the processes happening at molecular level during hand washing/sanitizing reveals the importance of solvation science. In both practices, sol-vation effects have peculiar and pivotal consequences, and the role of the water solvent is difficult to over-estimate: Water assists soap molecules that tear apart the virus’ membrane; water mediates and assist the alcohol in inactivating the virus. An understanding of solvation pro-cesses is necessary in order to grasp why disinfectants only have to be effective outside but not inside the body. Besides, the principle “more is better” does not apply to the use of soap nor to the alcohol content in a disinfectant. Instead, the right mixture of components ensures ideal effectiveness while providing good skin care.

 

----------------------

Handreinigung auf molekularer Ebene – Die Rolle der Solvatation

ChiuZ (längerer Beitrag): Das Coronavirus auf einfache Weise zerstören

Die Bevölkerung kann Verhaltensvorkehrungen gegen die Verbreitung des SARS‐CoV‐2‐Virus treffen: Handhygienepraktiken, die Wasser und Seife oder Alkohol‐Wasser‐Lösungen erfordern, sind leicht durchführbare und hochwirksame Präventivmaßnahmen. Ein genauerer Blick auf die Prozesse, die auf molekularer Ebene während des Händewaschens und Handdesinfizierens ablaufen, zeigt die Bedeutung der Solvatationswissenschaft. In beiden Fällen haben Solvatationseffekte besondere und entscheidende Konsequenzen und die Rolle des Lösungsmittels Wasser darf dabei nicht unterschätzt werden: Wasser unterstützt die Seifenmoleküle, die die Membran des Virus zerstören; Wasser vermittelt und unterstützt den Alkohol bei der Inaktivierung des Virus. Ein Verständnis der Solvatationsprozesse ist notwendig, um zu verstehen, warum Desinfektionsmittel nur außerhalb, nicht aber innerhalb des Körpers wirksam sein müssen. Im Übrigen gilt das Prinzip „mehr ist besser“ weder für die Verwendung von Seife noch für den Alkoholgehalt in einem Desinfektionsmittel. Vielmehr sorgt die richtige Mischung der Komponenten für eine ideale Wirksamkeit durch Solvatationseffekte bei gleichzeitig guter Hautpflege.

mehr lesen (auf deutsch)

Originalveröffentlichung (Zugang frei): E. Feresin, M. Kondratiuk, J. Nowack, L. Gooßen: Handreinigung auf molekularer Ebene – Die Rolle der Solvatation, in: Chem. Unserer Zeit, 2021, 55: 28-37. doi.org/10.1002/ciuz.202000083

Exhibition

‘Völlig losgelöst’ - Completely detached

Learn more